Das Barockorchester der Stuttgarter Philharmoniker


Im Jahresprogramm der Stuttgarter Philharmoniker finden sich die großen Orchesterwerke aller Epochen seit der Wiener Klassik, aber auch Filmvorführungen mit Live-Musik, Jazz-Crossover und Kinderkonzerte.

 

Die Musiker des Orchesters sind es in ihrem Berufsalltag gewohnt, zwischen den Zeiten und Genres hin- und herzuspringen, was große Flexibilität und Spontaneität erfordert.

 

Im letzten Jahr entstand bei einer Gruppe von Musikern der Wunsch, mit der Epoche des Barock eine Zeit genauer unter die Lupe zu nehmen, die eher selten im Spielplan auftaucht.

 

Die Musiker, die aus dem Studium reichlich Erfahrung im Bereich der historischen Aufführungspraxis mitbringen, gründeten ein eigenes Barockorchester.

 

Nun wollen sie die musikalische Sprache und verschiedenen Stile jener Zeit erkunden und vor allem die Freude an der Musik teilen.

 

Nachdem das Orchester im März dieses Jahres erfolgreich sein Debutkonzert in der Petruskirche Stuttgart Gablenberg gegeben hat, stellt es sich nun erstmals „zu Hause“ vor, im Gustav-Siegle-Haus.